Wissenswertes über Schmidt-Zugspannungsmesser

Bedienelemente

z. B. Typ DX2

  • Schmidt-Zugspannungsmesser arbeiten mit dem
    3-Rollen-Messsystem. Dabei wird die mittlere Rolle entsprechend der Zugkraft ausgelenkt. Dieses Messprinzip garantiert höchste Genauigkeit und Wiederholbarkeit der Messung.

  • Alle Rollen sind mit Präzisionskugellagern ausgestattet.



          1 Messgut
          2 Messrolle (mittlere Führungsrolle)
          3 äußere Führungsrollen
          4 Einfangbügel
          5 Skala
          6 Drücker
          7 Klemmfeder
          8 Materialstärkenausgleich

Bedienelemente eines Zugspannungsmessers



Materialstärkenausgleich

  • Nur bei SCHMIDT sind Handzugspannungsmesser, soweit
    notwendig und sinnvoll, mit einem Materialdickenausgleich
    ausgestattet. Dieser gleicht unterschiedliche Durchmesser
    des Meßgutes in einem bestimmten Bereich aus.

         1 Messgut
         2 Amboss
         3 Tellerschraube
         4 Klemmfeder

Materialstärkenausgleich eines Zugspannungsmessers



SCHMIDT-Justierung

  • Zur Erzielung höchster Genauigkeit wird jeder Zugspannungs-
    messer gemäß der SCHMIDT-Werksnorm in der Regel im
    statischen Zustand justiert und kalibriert. Bei vertikalem
    Fadenverlauf wird hierzu ein Gewicht an das Messgut
    gehängt. Diese Art der Justierung und Kalibrierung hat sich
    seit Jahrzehnten in der Industrie bewährt.
justieren von Zugspannungsmessern



Spezielle Skalen

für Kundenmuster

  • Justierung auf Kundenmuster ist auf Wunsch möglich. Wir
    empfehlen diese, wenn das Messgut im Durchmesser oder der
    Eigensteifigkeit wesentlich vom SCHMIDT-Standard-Justier-
    material abweicht. Eine Justierung auf zwei unterschiedliche
    Materialien ist auf Anfrage möglich.
spezielle Skala für einen mechanischen Zugspannungsmesser


Messkopfbreite

bei Handzugspannungsmessern und Online-Sensoren:
Beispiele unterschiedlicher Messkopfbreiten bei Zugspannungsmessern
  • Die Breite des Messkopfes kann je nach Typ und Messbereich variieren. Die Abmessung »X« bestimmt die minimal benötigte Messstrecke. Sie wird bestimmt durch die Breite des Einfangbügels, durch den Außenabstand der Führungsrollen oder durch die Abmessungen der Frontplatte, je nachdem, was am größten ist.



Handhabung

Einfädeln des Messgutes in den Zugspannungsmesser

Aktuelles

VDMA Mitglied

Kontakt

Jetzt anrufen!

+49 (0)8638 9410-0
Sie finden nicht was Sie brauchen? Kontaktieren Sie unsere Experten.

Fax senden!

+49 (0)8638 4825
Sie können uns auch gerne ein Fax mit Ihrer Nachricht oder Anfrage zusenden.

Per E-Mail kontaktieren!

info@hans-schmidt.com
Oder kontaktieren Sie
uns über unser
Kontaktformular.